Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise für den Lions Cosmo Skicup

Teilnahmebedingungen für den Skicup

Das Hilfswerk des Lions Club Chemnitz Cosmopolitan e.V. veranstaltet den Lions Skicup.

Diese Teilnahmebedingungen regeln das zwischen den Teilnehmern und dem Veranstalter zustande kommende Rechtsverhältnis (Organisationsvertrag). Sie sind in ihrer, zum Zeitpunkt der Anmeldung jeweils gültigen, Fassung Bestandteil des Vertrages zwischen Veranstalter und Teilnehmer. Änderungen, die unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen der Teilnehmer erfolgen und die vom Veranstalter im Internet oder in Schriftform bekannt gegeben werden, werden ohne Weiteres Vertragsbestandteil, sofern der Teilnehmer nicht innerhalb von einer Woche nach Zugang der Änderungen diesen widerspricht.

Der Teilnehmer erkennt mit seiner Anmeldung die diesseitigen Allgemeinen Teilnahmebedingungen uneingeschränkt an. Sofern eine Gruppe von Teilnehmern ein Gruppenmitglied (z.B. Teamcaptain oder Vereinsvertreter) mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung beauftragt, gelten diese Allgemeinen Teilnahmebedingungen mit der Anmeldung der Gruppe durch das beauftragte Gruppenmitglied gegenüber jedem Teilnehmer der Gruppe. Das beauftragte Gruppenmitglied hat die jeweiligen Teilnehmer der Gruppe über den Inhalt der Allgemeinen Teilnahmebedingungen zu informieren und aufzuklären, insbesondere bezüglich der allgemeinen gesundheitlichen Vorgaben. Abweichende Bedingungen, die nicht ausdrücklich schriftlich anerkannt werden, sind für den Veranstalter unverbindlich, auch wenn diesen nicht ausdrücklich widersprochen wird.

§ 1 Anmeldung/Teilnehmerbeitrag/Zahlungsbedingungen/Rückerstattung

Die Anmeldung erfolgt per Online-Anmeldung über ein entsprechendes Formular im Internet. Anmeldungen, insbesondere per Telefax oder E-Mail werden nur dann angenommen, wenn in der jeweiligen Veranstaltungsausschreibung auf andere Möglichkeiten der Anmeldung ausdrücklich hingewiesen wird. Eine persönliche Anmeldung am Veranstaltungstag ist möglich, sofern eine eventuell bestehende Beschränkung der Teilnehmerzahl noch nicht erreicht ist. Die in der  Veranstaltungsausschreibung genannte Meldefrist ist unbedingt einzuhalten.

Zahlungen können bei Online-Anmeldungen nur per Überweisung auf das, im Rahmen der Anmeldung angegebene Konto des Veranstalters erfolgen. Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung wird das Startgeld, unabhängig von der Teilnahme an der Veranstaltung, zur Zahlung fällig. Sofern eine Anmeldung/Nachmeldung am Veranstaltungstag erfolgt, ist das Startgeld in bar zu leisten.

Sofern der Teilnahmebetrag nicht spätestens bis zum Vortag des Veranstaltungstags auf den Konto des Veranstalters eingegangen ist, ist der Teilnehmer nur dann teilnahmeberechtigt, wenn er den Teilnahmebeitrag am Tag der Veranstaltung in bar leistet. Sofern sich herausstellt, dass eine Doppelzahlung vorliegt, erstattet der Veranstalter dem Teilnehmer den zu viel gezahlten Betrag.

Tritt ein gemeldeter Teilnehmer ohne Angabe von Gründen nicht zum Start an, oder erklärt er vorher seine Nichtteilnahme gegenüber dem Veranstalter besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des geleisteten Teilnehmerbetrags. Dies gilt grundsätzlich auch bei einem berechtigten Rücktritt des Teilnehmers; in diesem Falle bleibt dem Teilnehmer jedoch der Nachweis vorbehalten, dass der auf den Teilnehmer entfallene Aufwand unter Berücksichtigung einer etwaigen Möglichkeit zur Vergabe des Startplatzes an einen anderen Teilnehmer geringer als der von ihm geleistete Teilnehmerbeitrag war.

 

 

§ 2 Haftungsausschluss

2.1 Der Veranstalter ist in Fällen höherer Gewalt, ungünstigen Witterungsbedingungen sowie behördlichen Anordnungen oder aus Sicherheitsgründen berechtigt, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese abzusagen. Typische Gründe für eine witterungsbedingte Absage sind z.B. Stürme, Schnee- oder Wetterkonditionen, die keine für Teilnehmer des Skicups sichere und sinnhafte Durchführung der Veranstaltung erlauben.In diesen Fällen besteht keine Schadenersatzpflicht des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer; in diesen Fällen besteht auch kein Anspruch auf Rückerstattung des Teilnehmerbetrags.

2.2 Der Veranstalter haftet nicht für nicht wenigstens grob fahrlässig verursachte Sach- und Vermögensschäden; ausgenommen von dieser Haftungsbegrenzung sind Schäden, die auf der schuldhaften Verletzung einer vertraglichen Hauptleistungspflicht des Veranstalters beruhen, und Personenschäden (Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit einer Person). Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen erstrecken sich auch auf die persönliche Schadenersatzhaftung der Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Dritter, derer sich der Veranstalter im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bedient bzw. mit denen er zu diesem Zweck vertraglich verbunden ist.

2.3 In den vorgenannten Fällen der nur fahrlässigen, aber nicht grob fahrlässigen oder vorsätzlichen

Verletzung von Pflichten haftet der Veranstalter nur bis zur Höhe der vom Veranstalter hierfür unterhaltenen Haftpflichtversicherung, bei Personen- und Sachschäden derzeit bis zu einem Betrag in Höhe von 2.600.000,00 Euro. (Höchstersatzleistung für alle Schadensfälle). Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt auch für Erfüllungsgehilfen des Veranstalters sowie Dritte, derer sich der Veranstalter im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bedient bzw. mit denen er zu diesem Zweck vertraglich verbunden ist

2.4 Die Teilnehmer haben sich in eigener Verantwortung vor der Veranstaltung über etwaig bestehende gesundheitliche Risiken und Vorsichtsmaßnahmen selbst zu informieren. Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung erklärt der Teilnehmer, dass er für die Teilnahme an der Veranstaltung ausreichend trainiert und hierzu körperlich in der Lage ist. Unbeschadet der Regelungen in § 2 (2) nimmt der Teilnehmer an der Veranstaltung auf eigenes Risiko teil; der Veranstalter übernimmt keine Haftung im Zusammenhang etwaig bestehender gesundheitlicher Risiken/Schäden des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltungen. Es obliegt allein dem Teilnehmer, seinen Gesundheitszustand vor der Veranstaltung zu überprüfen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

§ 3 Sicherheitshinweise

Spezielle organisatorische Maßnahmen gibt der Veranstalter den Teilnehmern vor Beginn und während der Veranstaltung bekannt. Den Anweisungen des Veranstalters und seines entsprechend kenntlich gemachten Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des Betreffenden von der Veranstaltung einzuleiten. Rechtlich bindende Erklärungen können gegenüber den Teilnehmern nur von dem hierfür befugten Personenkreis des Veranstalters abgegeben werden

§ 4 Datenerhebung und –verwertung

4.1 Die bei Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet. Dies gilt insbesondere auch für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten (§ 28 Bundesdaten-schutzgesetz). Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ein.

4.2 Der Teilnehmer erklärt sich mit seiner Anmeldung damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos und Filmaufnahmen des Teilnehmers vom Veranstalter ohne Anspruch auf Vergütung insbesondere in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen (Filme, Videokassette etc.) sowie sämtlichen Datenträgern verbreitet und veröffentlicht werden.

4.3 Der Teilnehmer kann der Speicherung, Verarbeitung, Weitergabe und/oder Veröffentlichung seiner personenbezogenen Daten gem. vorstehendem Absatz 2 gegenüber dem Veranstalter jederzeit schriftlich, per Telefax oder E-Mail widersprechen. Der Widerspruch ist entweder a) schriftlich an folgende Adresse zu richten: Hilfswerk des Lions Club Chemnitz Cosmopolitan e.V., Curiestraße 18, 09117 Chemnitz oder b) per Email an ff. Email-Adresse: office@lions-online.de

§ 5 Verschiedenes

Es gilt deutsches Recht, auch wenn aus dem Ausland angemeldet wird.

 

Datenschutzhinweise gem. § 13 DSGVO

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist das Hilfswerk des Lions-Clubs Chemnitz Cosmopolitan e.V..
Kontaktdaten:
Hilfswerk des Lions-Clubs Chemnitz Cosmopolitan e.V., Hauptstraße 161, D-09128 Chemnitz
Tel:  0371//666 0751; E-Mail: office@lions-online.com

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Derzeit ist kein Datenschutzbeauftragter bestellt, da aufgrund der Größe des Hilfswerks keine Verpflichtung zur Bestellung eines eigenen Datenschutzbeauftragten besteht.

3. Zweck der Verarbeitung

Ihre Daten, respektive die der angemeldeten Teilnehmer werden verarbeitet, um die Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung sicher zu stellen. Dies gilt insbesondere auch für die zur Zahlungsabwicklung erforderlichen Daten.

4. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

a) Sämtliche personenbezogenen Daten bis auf Fotos und/oder Videos werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO erhoben, da diese für die Begründung und Durchführung der Veranstaltung zwingend erforderlich sind.

b) Die Verarbeitung von Fotos und/oder Videos (Erhebung, Speicherung und Weitergabe an Dritte (s. unter 5.) erfolgt aufgrund ausdrücklicher Einwilligung des oder der Personensorgeberechtigten bzw. des oder der Betroffenen, mithin gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO. Die Veröffentlichung ausgewählter Bilddateien in (Print-)Publikationen des Hilfswerks sowie auf der eigenen Homepage und in sozialen Medien (Facebook, Instagram o.ä.) ist für die Öffentlichkeitsarbeit des Hilfswerks erforderlich und dient damit der Wahrnehmung berechtigter Interessen der Beteiligten, Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO.

c) Die Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte (s. unter 5.) erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO, da dies zur Wahrnehmung berechtigter Interessen des Hilfswerks erforderlich ist.

5. Kategorien von Empfänger der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten bzw. die der Teilnehmer werden weitergegeben an:

a) Ehrenamtliche Mitarbeiter_innen des Hilfswerks: um den Anforderungen an Sicherheit und ordnungsgemäße Durchführung der Veranstaltung umfassend gerecht zu werden.

b) Für den Fall, dass eine ärztliche Versorgung notwendig ist, werden die notwendigen Daten an Ärzte, Krankenhäuser oder sonstiges medizinisches Versorgungspersonal weitergegeben. Auch dies dient ihrem Schutz und ihrer Sicherheit sowie dem Schutz und der Sicherheit der übrigen Teilnehmer.

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

a)Mit Ausnahme der Fotos und/oder Videos werden personenbezogene Daten nach der Erhebung nur so lange gespeichert, wie dies für die jeweilige Vertragserfüllung (Dokumentationspflicht gegenüber Dritten o.ä.) erforderlich ist. Im Anschluss hieran werden sämtliche damit im Zusammenhang stehende Daten unwiderruflich gelöscht.

b) Fotos und/oder Videos, welche für die Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit des Hilfswerks gemacht werden, werden vorbehaltlich eines Widerrufs der Einwilligung des oder der Betroffenen auf unbestimmte Zeit zweckgebunden gespeichert.

7. Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Vorbehaltlich der Einverständniserteilung zur Verarbeitung von Fotos und/oder Videos sind Sie dazu verpflichtet, die geforderten Daten anzugeben. Nur so kann die Durchführung der Veranstaltung  gewährleistet werden.

Wenn Sie die erforderlichen Daten nicht angeben, kann die zugrundeliegende Vereinbarung mit Ihnen nicht geschlossen werden, was eine Teilnahme an der Veranstaltung verhindert.

8. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Die Einwilligung zur Verarbeitung der Fotos und/oder Videos kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

9. Betroffenenrechte

Nach der Datenschutzgrundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

a) Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

b) Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

c) Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18, 21 DSGVO).

d) Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Sollten Sie von den genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der oder die Verantwortliche, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür vorliegen. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.

 
Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise (pdf 450.1 kB)